Sitzplan Hochzeit 3

Bei der Tischplanung dürfen sich Brautpaare heutzutage freuen, denn die Sitzordnung wird längst nicht mehr so streng gesehen, wie es früher der Fall war! Eines hat sich allerdings nicht verändert: Dem Brautpaar gebührt der Ehrenplatz. Was Ihr bei der Zusammenstellung des Sitzplans beachten solltet, haben wir Euch hier zusammengestellt.

Der Sitzplan – Die Sitzordnung am Tisch des Brautpaares

Obwohl sich die Sitzordnung gelockert hat, halten sich viele Brautpaare weiterhin an die traditionelle Sitzordnung. So nimmt die Braut an der rechten Seite des Bräutigams Platz, die Brautmutter sitzt zu seiner Linken und der Vater des Bräutigams neben seiner Schwiegertochter. Neben ihnen sitzen ihre Partner. Die Großeltern und Trauzeugen werden ebenfalls an diesem Tisch platziert – wenn er groß genug ist, auch die Geschwister.

Es kommt aber ebenso vor, dass am Tisch des Brautpaares nur seine Trauzeugen und besten Freunde sitzen, während die engsten Familienmitglieder an den direkten Nebentischen ihren Platz finden. Diese Variante eignet sich besonders gut für Brautpaare, deren Eltern geschieden sind und neue Partner haben, denn so wird kein Elternteil bevorzugt.

Tischplan – Verschiedene Tischformen zur Hochzeit

Bei Eurer Tischplanung solltet Ihr vor allem auf die Gegebenheiten Eurer Hochzeitslocation achten. Je nach Größe und Raum-Form sind unterschiedliche Tischanordnungen möglich. Informiert Euch, welche Tische in Eurer Location vorhanden sind und fragt nach, welche Tischanordnungen sich bisher in den Räumlichkeiten bewährt haben.

U- und E-Form:

Eine Tischanordnung in U-Form eignet sich für einen großen Raum, in dem eine kleine bis mittelgroße Hochzeitsgesellschaft Platz findet. Der Vorteil: Das Brautpaar kann zu allen Gästen Blickkontakt halten und ist von allen Sitzplätzen aus zu sehen. Für die E-Form wird eine lange Tafel in der Mitte der U-Form ergänzt, so dass das Brautpaar auf drei Gästetische blickt. Achtet bei der E-Form besonders darauf, dass Gäste, die Rücken an Rücken sitzen, genug Platz zum Aufstehen haben.

Runder Tisch und lange Tafel:

Für eine kleine Feier – zum Beispiel nach der standesamtlichen Trauung – werden oft runde Tische und lange Tafeln verwendet.

Auch für eine freie Tischanordnung sind diese Tischformen optimal. Hier nimmt das Brautpaar mit den engsten Verwandten oder Freunden an einer Haupttafel Platz, die sich in Form oder Größe von den übrigen Tischen unterscheiden kann. Die Tische der Hochzeitsgäste werden je nach Platz und Wunsch des Brautpaares im Raum verteilt.

Sitzpla Hochzeit 2

Die freie Tischanordnung eignet sich für Feiern aller Größen und die Räumlichkeit wird optimal ausgenutzt. Noch ein Vorteil: Ihr könnt die Sitzordnung nach Belieben festlegen. Am besten platziet Ihr dabei Gäste mit gemeinsamen Interessen an eine Tafel. Oder Ihr orientiert Euch daran, wie gut sich die Personen bereits kennen.

Ihr seid unsicher, ob es Tante Erna den ganzen Abend neben ihrem Sitznachbarn aushält? Keine Sorge: Nach dem Essen mischt sich die Gesellschaft meist schnell durch und auch Ihr als Brautpaar könnt Euch zu den Gästen setzen und Euch um Eure Gäste kümmern.

Eure Hochzeitslocation als Entscheidungshilfe

Die Hochzeitslocation bzw den Platz den sie Euch bietet ist ein wichtiges Kriterium für die Anordnung Eurer Tische. Die meisten Betreiber haben Erfahrung und können Euch Tipps und Tricks für eine gelungene Tischform geben, so dass sie nicht nur praktisch ist, sondern auch optisch besonders viel hermacht. In unserem Dienstleisterverzeichnis findet Ihr traumhafte Hochzeitslocation für jeden Geschmack. Für die richtige Feststimmung und das visuelle I-Tüpfelchen sorgt Ihr mit Eurer Dekoration. Hierfür haben wir die passenden Floristen und Experten für Beleuchtung & Deko.

Noch mehr Infos: Das Hochzeitsplaza Planungsset

Eine wahre Informationsflut rund um das Thema Hochzeitsplanung haben wir für Euch in unserem umfassenden Hochzeitsplaza Planungsset zusammengestellt. Das Buch “Der große Hochzeitsratgeber“ beantwortet alle noch offenen Fragen, Euer persönlicher Planungsassistent begleitet Euch Schritt für Schritt auf dem Weg zur Traumhochzeit und praktische Checklisten leiten Euch durch alle Gespräche mit wichtigen Dienstleistern. Dazu gibt’s wertvolle Gutscheine und allerhand Hochzeitsaccessoires zum Ausprobieren. Hochzeitsstress ade!