Sitzordnung Hochzeit

Sobald Ihr wisst, in welcher Location Eure Hochzeitsfeier stattfinden wird und wie viele Gäste Ihr erwartet (eine ungefähre Anzahl reicht aus für eine erste Sitzordnung!), solltet Ihr Euch mit dem Tischplan beschäftigen.

Dieser Punkt wird Euch wahrscheinlich über einen längeren Zeitraum begleiten, da sich immer wieder Änderungen ergeben werden. Bevor es aber mit der Planung der Sitzordnung losgeht, solltet Ihr Euch über folgende Punkte Gedanken machen. Wir haben wichtige Tipps und Tricks zur Sitzordnung für Hochzeiten gesammelt. Damit verliert Ihr sicherlich nicht den Überblick.

Eine vorläufige Sitzordnung

Macht Euch frühzeitig ein Bild von Eurer Hochzeitslocation und plant mit einer realistischen Anzahl von Gästen. Am Besten ist es, Ihr beginnt bereits mit der Tischplanung auch wenn Ihr Euch noch unsicher seid, wie viele Gäste auch tatsächlich zu Eurer Hochzeit kommen. Erstellt einen vorläufigen Sitzplan, den Ihr dann nach und nach anpassen könnt. Bei sehr vielen Hochzeitsgästen ist das ein Muss, damit die Festlegung der Sitzordnung kurz vor der Hochzeit nicht eine stressige Angelegenheit wird!

Verschiedene Tischformen

Stehen ovale, eckige oder runde Tische zur Verfügung? Besprecht diese Details mit Eurem, Ansprechpartner vor Ort. Lasst Euch von den Angestellten vor Ort beraten - wahrscheinlich könnt Ihr auf deren Erfahrung zurückgreifen, wie die Tische am besten für Eure Anzahl von Gästen gestellt werden. Überlegt Euch, welche Tischformen für Eure Räumlichkeiten und Eure Dekoration am besten geeignet sind: U-, E-, T-Form oder eine freie Tischordnung mit Einzeltischen?

U- oder E-Form als Tischordung?

Eine Tischanordnung in U-Form eignet sich am besten für einen Raum, in dem eine kleine bis mittelgroße Hochzeitsgesellschaft Platz findet. Als Brautpaar habt Ihr dabei Blickkontakt zu allen Gästen. Für die E-Form wird eine lange Tafel in der Mitte der U-Form ergänzt, sodass Ihr auf drei Gästetische blickt.

Runder Tisch und lange Tafel

Für eine kleine Feier werden oft runde Tische und lange Tafeln verwendet. Somit seid Ihr nah bei Euren Gästen und könnt gemeinsam mit den engsten Familienangehörigen und Freunden den schönsten Tag in Eurem Leben verleben. Auch für eine freie Tischanordnung sind diese Tischformen optimal.

Freie Tischanordnung

Die freie Tischanordnung eignet sich für Feiern aller Größen und die Räumlichkeit wird optimal ausgenützt. Ein weiterer Vorteil ist das Festlegen der Sitzordnung nach Belieben. Am besten platziert Ihr dabei Gäste mit gemeinsamen Interessen an eine Tafel oder danach, wie gut sich die Personen bereits kennen.

Sitzordnung Hochzeit 1
Sitzordnung Hochzeit 2

Die Tischordnung der Hochzeitsgesellschaft

Wenn Ihr eure Sitzornung plant, ist es ratsam dass Ihr einige wichtige Regeln beachtet. Hierbei solltet Ihr nicht nur die traditionellen Standards der Tischordnung im Auge behalten. Auch Dinge wie Räumlichkeiten, Lautstärke und Familien- und Freundesstrukturen sind Aspekte, die Ihr berücksichtigen solltet.

Der Brautpaar-Tisch

Das Brautpaar sollte an einer Ehrentafel sitzen: Entweder alleine oder an einem extra Tisch gemeinsam mit Eltern, Großeltern, Geschwistern und Trauzeugen. Hierbei gibt es einige klassische Regeln zu beachten. Die Braut sitzt traditionell rechts neben dem Bräutigam. Neben der Braut sitzen die Eltern des Bräutigams, neben dem Bräutigam seine Schwiegereltern.

Die Tischordnung der anderen Gäste

Platziert Eure Gäste nach der Familienzugehörigkeit oder nach Freundeskreisen. Am besten setzt Ihr ältere Gäste in eine etwas ruhigere Ecke des Raumes, nicht neben die Musikboxen und nicht an den Tisch mit Euren Party-Freunden. Ihr seid unsicher, ob es Tante Erna den ganzen Abend neben ihrem Sitznachbarn aushält? Keine Sorge: Nach dem Essen mischt sich die Gesellschaft meist schnell durch und auch Ihr als Brautpaar könnt Euch um Eure Gäste kümmern.

Achtet auf die Hintergründe der Gäste bei der Tischordnung

Fragt bei geschiedenen Familienmitgliedern und Ex-Partnern nach, wie sie gerne sitzen wollen und geht auf ihre Wünsche ein. Das kann nur zur Stimmung auf Eurer Hochzeit beitragen. Schließlich fällt es nicht jedem leicht wieder auf einen ehemaligen Partner zu treffen.

Freunde, die ohne Partner kommen, gesammelt an einen Tisch zu setzen, sendet eventuell das falsche Signal, schließlich möchtet Ihr niemanden auf Eurer Hochzeit zwanghaft verkuppeln. Setzt Single-Freunde Pärchenweise an einen Tisch mit Freunden, die gemeinsame Interessen haben und sich Eurer Meinung nach einfach einmal kennenlernen sollten. So vermeidet Ihr einen falschen Eindruck.

Kinder in die Tischordnung integrieren

Setzt die Klein- und Schulkinder an einen Kindertisch und stellt Ihnen eine Spielecke zur Verfügung, damit Sie sich unter Aufsicht beschäftigen können. Wenn es das Budget hergibt, engagiert eine professionelle Kinderbetreuung, die eine interessant gestaltete Kinderunterhaltung bietet. Mittlerweile gibt es auch Spielzeug-Boxen mit denen sich die kleinen Gäste am Tisch oder in einer extra Ecke des Raumes eine gewisse Zeit allein beschäftigen können. Kinder müssen sich dann während der Hochzeit nicht langweilen und die Erwachsenen können das Fest auch genießen.

Kennzeichnet die Sitzordnung am Tisch

Nachdem Ihr eine feste Tischordnung aufgestellt habt, solltest Ihr es Euren Gästen so einfach wie möglich machen, damit diese auch ihren Platz finden. Stellt am Eingang des Raumes einen Tischplan auf, der auf den Sitzplan hinweist. Vor allem bei großen Hochzeiten kann das den Gästen erleichtern, Ihren Platz zu finden ohne alle Tische abzulaufen. Dazu müsst Ihr natürlich die Tische für alle sichtbar nummerieren. Kennzeichnet zudem die Sitzplätze mit Tischkarten und bringt den Namen auf den Karten an.

Die Sitzordnung ist auch in unserem Forum ein viel diskutiertes Thema

An Eurem großen Tag möchtet Ihr, dass alle miteinander einen unvergesslichen Tag verbringen. Eine Sitzordnung, mit der Ihr Euch und Eure Gäste wohlfühlt, spielt dabei eine tragende Rolle. Die Gestaltung und Umsetzung des Sitzplanes ist somit ein wichtiges Thema für unsere Bräute. Im Lauf der Zeit gab es hierzu regen Austausch in unserem Forum. An dieser Stelle möchten wir Euch gerne einen kleinen Auszug interessanter Diskussionen zeigen:

Keine Sitzordnung - Vor- und Nachteile
Sitzordnung - Paare “trennen”?
Tischkarten/ Sitzordnung: Eure Meinung ist gefragt!

Unser Tipp: Sorgt für ausreichend Platz

Plant im Raum genügend Platz für Musik und Hochzeits-DJ, die Tanzfläche, das Buffet, die Candybar und den Geschenketisch ein. Wichtig ist auch, dass die Gäste sich an den Tischen nicht eingeengt fühlen und beim Aufstehen nicht mit anderen Gästen zusammenstoßen. Achtet bei der Besichtigung Eurer Hochzeitslocation also auf genügend Platz für all diese Aspekte.

Gelassen die Klippen der Hochzeitsplanung umschiffen: unser Planungsset

Es geht auch ohne, aber wie viel leichter ist die Hochzeitsplanung mit Unterstützung! Aus diesem Grund haben wir für Euch unser exklusives Hochzeitsplaza Planungsset zusammengestellt. Das umfangreiche Buch “Der große Hochzeitsratgeber“ ist das perfekte Nachschlagwerk, Euer persönlicher Online-Planungsassistent begleitet Euch Monat für Monat auf dem Weg zur Traumhochzeit und praktische Checklistenmappen leisten Euch Hilfestellung bei allen Gespräche mit wichtigen Dienstleistern. Dazu gibt’s wertvolle Gutscheine und vielfältige Hochzeitsaccessoires zum Testen. Hochzeitsstress ade!