Was kostet eine Hochzeit 1

Die Hochzeit soll der schönste Tag im Leben eines Brautpaares sein – aber auch finanzierbar. Wie teuer ist eine Hochzeit eigentlich? Eine durchdachte Budgetplanung ist das A und O jeder Hochzeitsvorbereitung.

Denkt deshalb an die Kosten der Hochzeit und informiert Euch vorab über wichtige Aspekte rund ums Thema Budget. Wir haben hier wichtige Punkte zusammengetragen, über die es sich lohnt nachzudenken, bevor man in die Kostenplanung der Hochzeit voll einsteigt.

Die Kosten der Hochzeit - Mit Bedacht planen

Bei welchen Punkten der Hochzeitsplanung muss ich mit hohen Ausgaben rechnen? Die größten finanziellen Posten einer Hochzeit sind natürlich davon abhängig, welche Art von Hochzeit Ihr gerne feiern wollt. Die Kosten für eine Hochzeit sind so individuell, wie die Hochzeit selbst. Zu zweit alleine heiraten heißt nicht gleich günstig: Wollt Ihr zwei Euch in Paris mit einem schicken Essen und teurem Hotel und gutem Fotografen heiraten? Dann kann das schnell so viel kosten wie eine große Hochzeit im Kreise der Familie zu Hause mit vielen helfenden Händen. Überlegt Euch, bevor Ihr ein Budget aufstellt, was für eine Hochzeit Ihr feiern möchtet und welche Prioritäten Ihr dabei setzt. Was ist Euch bei der Feier wirklich wichtig?

Priorisieren der wichtigsten Punkten

Wenn Ihr Euch in Euren Vorstellungen sehr voneinander unterscheidet, macht eine Liste der wichtigsten Punkte, auf die Ihr nicht verzichten wollt - das erfordert manchmal Kompromisse! Versucht diese Posten bei der Budgetierung immer mit mehr Geld auszustatten, als andere. Das sind schließlich die Punkte, die Euch und Eurem Partner bei der Hochzeit wirklich wichtig waren!

Kostenfaktoren der Hochzeit

Viele Paare, die mit der Familie und Freunden heiraten, geben fast 50 Prozent ihres verfügbaren Budgets für die Hochzeitsfeier aus: Hier fallen Getränke, Speisen und den Sektempfang an, genauso wie für die Hochzeitstorte und die Miete der Location. Es ist zu bedenken, dass die Ausgaben für die Feier mit der Anzahl der Gäste steigen. Auch beim Kauf des Brautkleids, des Anzugs und der Trauringe sollte man die Ausgaben von vorne herein tendenziell höher ansetzen: Plant für die Hochzeitskleidung pro Person mindestens 600 Euro ein, genauso wie für die Ringe.

Was kostet eine Hochzeit 4

Feiert Ihr ein Elopement, also heiratet Ihr zu zweit und das vielleicht sogar in einem anderen Land, dann ergeben sich natürlich andere Posten: Flüge und Unterkunft stehen hier an vorderster Stelle. Auch zu bedenken ist bei einer solchen Hochzeit der planerische Aufwand aus der Ferne, der eventuell besser und leichter mit einem/einer Hochzeitsplaner/in zu bewältigen ist. Gerade bei den bürokratischen und planerischen Hürden empfiehlt es sich hier auf die Hilfe von einem Profi vor Ort zurückzugreifen.

Versteckte Hochzeitskosten

Ein paar versteckte Kosten sind Klassiker, die bei vielen Hochzeiten auftauchen. Denkt am Anfang an die Portogebühr bei der Versendung der Hochzeitseinladungen und Dankeskarten: Oft sind Größe und Gewicht ausschlaggebend für höhere Portokosten. Dauert Eure Hochzeitsfeier länger als geplant, stellen die Hochzeitsfotografen und Videographen diese Überstunden natürlich in Rechnung. Daher raten wir, den Preis eventueller Zusatzstunden am besten vorher zu klären.

Rechnet auch beim Brautkleid Zusatzkosten mit ein, die sich aus eventuell notwendigen Änderungen ergeben. Je nach Aufwand fallen diese unterschiedlich hoch aus. Nicht zu vergessen: Das Standesamt und manchmal sogar die Kirche verlangen eine Gebühr für ihre Dienstleistungen. Diese ist beim Standesamt von Bundesland zu Bundesland verschieden, liegt aber meistens zwischen 50 und 150 Euro.

Spartipps für die Kosten einer Hochzeit

Wenn das Hochzeitsbudget nicht so viel hergibt, dann setzt Euch zusammen und überlegt Euch, wo Ihr Kosten sparen könnt: Welche Dinge sind Euch eigentlich nicht so wichtig? Muss es die teure Hochzeitstorte sein oder reichen vielleicht auch 3 kleine Kuchen mit schönen Caketoppern? Muss es unbedingt die teurere Location sein oder ist eine Hochzeit im rustikaleren Ambiente nicht doch auch mit der richtigen Deko schön und edel?

Was kostet eine Hochzeit 2

Bei den Bewirtungskosten sparen

Wenn Ihr Kosten bei der Bewirtung der Gäste sparen möchtet, dann beginnt Eure Hochzeitsfeier erst später am Nachmittag mit einem Sektempfang und Häppchen anstatt Kaffee und Kuchen. Auch ist es nicht unüblich, dass die Gäste ausgefallene alkoholische Getränke auf einer Hochzeit selbst bezahlen. Dafür lohnt es sich, mit der Location eine Pauschale für Bier, Wein, Wasser und Säfte auszumachen - wenn dann ein Teil der Hochzeitsgesellschaft den teuren Whiskey austrinkt, entstehen Euch daraus keine finanziellen Probleme.

Bei der Dekoration gibt es auch viele Möglichkeiten zu sparen. Gestaltet verschiedene Deko-Elemente gemeinsam mit Euren Freunden – ein wahres Bastelvergnügen für alle, die gerne werkeln! Der Trauzeuge spielt in einer Band? Dann lasst diese auf Eurer Feier für Stimmung sorgen. Ihr habt talentierte Fotografen oder leidenschaftliche Hobbyfilmer in Eurem bekanntenkreis? Dann sprecht diese doch einfach einmal an, ob sie nicht zum Gelingen Eurer Traumhochzeit beitragen möchten.

Die Hochzeitskosten sind größer als das, was das Hochzeitsbudget hergibt?

Ihr könnt es gar nicht mehr abwarten Euch das Ja-Wort zu geben, habt aber nicht genug Budget zur Verfügung, um all Eure Freunde und Verwandte einzuladen? Ein Vorschlag von uns wäre, erst einmal nur zu zweit oder klein standesamtlich zu heiraten und später, nachdem Ihr Zeit hattet zu sparen, eine große Feier mit Euren Liebsten zu veranstalten.

Wenn für Euch aber kein Weg daran vorbeigeht, direkt eine große Hochzeit zu gestalten, könntet Ihr Euch einen Hochzeitskredit aufnehmen, um Eure Traumhochzeit zu finanzieren. Mehr über einen Hochzeitskredit erfahrt Ihr hier.

Kann die Familie einen Teil der Hochzeitskosten übernehmen?

Heutzutage gibt es keine festen Regeln mehr für die Kostenübernahme. Ihr könnt Eure Verwandten, die Euch nahe stehen, natürlich um finanzielle Unterstützung bitten. Weiht enge Familienmitglieder in die Kosten Eurer Traumhochzeit ein und legt offen, wie viel Geld Ihr selbst investieren könnt. Fragt dann, ob Eure Familie bereit wäre, für bestimmte Punkte der Hochzeit Geld beizusteuern.

Was kostet eine Hochzeit 3

Nach alter Tradition finanzierten die Brauteltern früher das Brautkleid, Schleier und Accessoires der Braut sowie den Hochzeitsempfang, die Dekoration und die Hochzeitstorte. Die Eltern des Bräutigams zahlten unter anderem die Hochzeitsausstattung ihres Sohnes, die Flitterwochen und den Brautstrauß. Wer letztendlich welche Kosten übernimmt, ist heute von Familie zu Familie sehr verschieden. Achtet bei der Planung darauf, dass die Kosten gerecht verteilt sind und Ihr nur Familienmitglieder um Geld bittet, die sich die Ausgaben leisten können.

Budgetplaner - Überblick über die Kosten der Hochzeit

Zugegeben: Eine schöne Hochzeit kostet viel Geld. Mit der richtigen Budgetplanung behaltet Ihr bei den Kosten jedoch den Überblick. Nutzt deshalb unseren kostenlosen Budgetplaner zum Downloaden - vom Bund Deutscher Hochzeitsplaner empfohlen. Er listet Euch alle relevanten Kostenpunkte auf und hilft, mit einem festgelegten Budget zu haushalten. Ihr werdet merken, da kommt schnell etwas zusammen. Mehr über unseren Budgetplaner findet Ihr hier.

Preisvergleich von Hochzeitsdienstleistern

Wie in jedem Bereich in dem man investiert, gilt auch bei der Hochzeit: Preise vergleichen lohnt sich. Es muss nicht immer der erste Anbieter, der Beste für Euch sein. Die Dienstleister, die für die Hochzeit Eurer großen Schwester perfekt waren, müssen nicht zu Euch oder Eurem Budget passen. Deswegen solltet Ihr Euch ruhig etwas Zeit bei der Dienstleisterwahl nehmen und ein paar Angebote vergleichen. In unserem Dienstleisterverzeichnis findet Ihr nicht nur unterschiedliche Kategorien sondern auch Preissspannen. Schaut Euch einfach einmal um.

Was kostet eine Hochzeit?

Wie Ihr sicher im Laufe des Artikels bemerkt habt, hängen die Hochzeitskosten von zahlreichen Faktoren ab. Zudem ist auch Berechnungsgrundlage von Bedeutung, sollen zum Beispiel die Kosten für die Flitterwochen in die Kosten der Hochzeit mit einberechnet werden? Die Frage “Was kostet eine Hochzeit?” lässt sich daher nicht präzise beantworten. Deswegen finden sich bei der Recherche regelmäßig Kostenbereiche für die durchschnittlichen Hochzeitskosten von 5.000 € bis über 20.000 € pro Hochzeit.

Wir helfen Euch! Entdecke jetzt das Hochzeitsplaza Planungsset

Da durch eine gute Planung der Hochzeitsfeier wertvolle Zeit und viel Geld gespart werden kann, haben unsere Hochzeitsexperten für Euch ein Produkt entwickelt, welches Euch hilft, so stressfrei wie möglich durch die Planungszeit zu kommen. Mit dem Hochzeitsplaza Planungsset habt Ihr eine online wie offline Hilfe, die Euch Schritt für Schritt zur Traumhochzeit begleitet. Hier geht es zu unserem Planungsset.