0 Artikel |  0,00 €
Trash the Dress – Hochzeitsfotografie neu definieren
Trash the dress – Hochzeitstrend

Trash the Dress – Hochzeitsfotografie neu definieren

Sie denken, ein Brautkleid gehört nach der Hochzeit in den Kleiderschrank? Dann haben Sie sich geirrt! Trash the Dress heißt der neuste Hochzeitstrend aus den USA. Gönnen Sie Ihrem Traumkleid mehr als nur den einen großen Auftritt und setzen Sie es so richtig in Szene.

Ein Trend ist im Kommen

Zerschneiden, zerfetzen, dreckig machen – das ist die Devise. Gefragt ist alles, was auf einem herkömmlichen Hochzeitsfoto nicht zu finden ist. Natürlich lösen die ausgefallenen Trash the Dress-Fotos konventionelle Hochzeitsfotos nicht ab. Für alle, die sich gerne kreativ austoben, sind die Bilder jedoch eine fantastische Ergänzung. Viele Fotografen haben mittlerweile auch spezielle Trash the Dress-Angebote. Wo und wie das Shooting ablaufen soll, ist Ihrer Fantasie überlassen.

Der neue Brautkleid-Trend nach der Hochzeit: Trash the dress

Das Shooting

Sie haben Lust auf ein Trash the Dress-Shooting bekommen? Dann bleibt nur noch die Frage: Mit oder ohne Ehemann? Das hängt ganz davon ab, welchen Stil Sie sich bei Ihren Aufnahmen wünschen. Möchten Sie romantische Trash the Dress-Fotos an einem Seeufer, zusammen mit Ihrem Liebsten? Oder sind Sie bereit für richtig ausgefallene Bilder auf einer Baustelle, unter Wasser oder in der U-Bahn? Ob alleine oder zu zweit, ein Hingucker werden die Fotos allemal.

In Großstädten gibt es bereits organisierte Shootings. Der Vorteil: Die Bräute teilen sich die Kosten für den Fotografen und die Visagisten.

 

Unser Tipp: Ein Trash the Dress-Shooting ist auch eine prima Geschenkidee zum Hochzeitstag. In diesem Fall sollten Sie aber vorher herausfinden, ob Ihre Liebste dazu bereit ist, ihr Brautkleid zu trashen.


Text: Katja Weber