Hochzeitsmenü

Das Hochzeitsmenü – festlich organisiert

Essen Tisch Hochzeit

Die etwas festlichere Variante der Verköstigung bietet das Hochzeitsmenü. Sowohl Sie als auch Ihre Hochzeitsgäste werden bedient und alle sitzen gemütlich an Ihren Tischen beisammen. Die Atmosphäre ist daher ruhiger als bei einem Buffet. Die Zeit zwischen den einzelnen Gängen kann kreativ genutzt werden. An dieser Stelle bietet sich eine Rede oder eine kleine Show-Einlage sehr gut an.

Beachten Sie: Zu einem so wichtigen Anlass wie einer Hochzeitsfeier, sollte ein Menü mindestens drei Gänge umfassen. Mehr als acht Gänge (inklusive Kaffee) bedarf es aber nicht. Sie haben ein Menü ausgewählt? Vereinbaren Sie einen Termin für ein Testessen. Nur so können Sie sicher sein, dass alles nach Ihrem Geschmack ist.  

Unser Tipp: Bieten Sie den kleinen Gästen eher einfache Speisen wie Spaghetti Bolognese oder ähnliches an – daran haben sie mehr Freude als an einer Thunfischpastete. Stellen Sie außerdem eine Ecke mit Malsachen und Spielen zur Verfügung. Das hält die Kinder bei Laune und mindert im Idealfall auch den Geräuschpegel.

Essen Buffet Hochzeit

Die Menüabfolge

Bei einem Sieben-Gänge-Menü würde die klassische Abfolge wie folgt aussehen:

  • Kalte Vorspeise
  • Suppe
  • Zwischengericht / Fisch
  • Sorbet
  • Hauptgang / Fleisch
  • Käse
  • Dessert oder Obst

CakePops

Außerdem sollten Sie vermeiden, dass zwei Speisen mit den gleichen Hauptzutaten oder der gleichen Farbe aufeinander folgen. Nach einer Nudelsuppe wird zum Beispiel kein Nudelgericht serviert. Achten Sie darauf, die Geschmacksintensität von Gang zu Gang zu steigern: So kommen die einzelnen Gerichte erst richtig zur Geltung.  

Unser Tipp: Bieten Sie vor Mitternacht noch einmal eine Kleinigkeit zu essen an. Hierfür eignet sich zum Beispiel ein kleines Buffet mit Gulaschsuppe oder kalten Platten. Sie können auch das Kuchenbuffet vom Nachmittag noch einmal neu anrichten – viele naschen auch zu später Stunde noch gerne.

 

Buffet oder Menü? Machen Sie den Vergleich – mit unseren Bildern und einer Checkliste für Ihr Catering zur Hochzeit .

 

 Text: Katja Weber