8 Fragen zum Hochzeitscatering – ein Profi im Interview
Hochzeitscatering

8 Fragen zum Hochzeitscatering – ein Profi im Interview

 

Das Hochzeitsessen ist ein wichtiger Teil der Festplanung! Bei den Überlegungen wie das Essen gestaltet werden kann, drängen sich viele Fragen auf. Der Hochzeitscaterer Björn-W. Schäfer von LOKALGOLD stand uns Rede und Antwort, um einige dieser Fragen zu beantworten!

Herr Schäfer, entscheiden sich Brautpaare eher für ein Buffet oder für ein Menü?

Björn-W. Schäfer: Wir haben die Erfahrung gemacht, dass sich Brautpaare überwiegend für eine Mischung aus Tischservice und Buffet entscheiden. So wird häufig die Vorspeise am Tisch gereicht, um schnell den ersten Hunger zu stillen. Danach können die Gäste in Ruhe zum Buffet gehen und den Hauptgang und das Dessert genießen.

Hervorragendes Essen bei Ihrem Hochzeitscatering mit lokalgold

Gibt es einen Trend bei der Auswahl des Essens?

B. S.: In letzter Zeit sehen wir einen verstärkten Trend zu außergewöhnlicheren und individuelleren Hochzeiten. Das beginnt bei der Auswahl des Veranstaltungsortes und bedeutet natürlich auch für das Essen Veränderungen. An einem Strand bietet sich beispielsweise statt einem gesetzten Essen, ein lockeres Grillen mit kombiniertem Flying Fingerfood an.

Haben Sie einen Tipp, wie am besten gewährleistet werden kann, dass es möglichst allen schmeckt?

B. S.: Gutes Essen für jedermann sollte natürlich zu den Kernkompetenzen eines jeden Caterers gehören. Zudem haben wir durch zahlreiche Veranstaltungen bereits Erfahrung darin, was möglichst vielen Gästen gut schmeckt. Um auch den ganz persönlichen Wünschen noch genügend Raum zu lassen, empfehlen wir auf jeden Fall ein intensives Vorabgespräch mit einem Probeessen.

Hochzeitscatering von lokalgold

Wie früh vor der Hochzeit sollte man sich mit Ihnen absprechen und ein Probeessen veranstalten?

B. S.: Sechs bis acht Monate vor der Hochzeit. Beginnen Sie damit, sich einen Überblick über verschiedene Caterer zu verschaffen. So haben Sie ausreichend Zeit, um intensive Gespräche zu führen und sich bei einem Probeessen in Ruhe von der Qualität zu überzeugen.

Gibt es einen groben Wert, mit dem man pro Gast für die Getränke rechnen kann, um den Überblick über das Budget nicht zu verlieren?

B. S.: Wir empfehlen bei den Getränken auf eine Pro-Kopf-Pauschale zurückzugreifen, um unnötige Überraschungen zu vermeiden. Die Höhe dieser Pauschale richtet sich nach dem jeweiligen Getränkeangebot. 20-25 EUR pro Person sollten in jedem Fall eingerechnet werden.

Köstliche Desserst beim HochzeitscateringKrönender Abschluss eines Hochzeitscaterings

 

Wie viele Servicekräfte sind nötig und sind diese im Preis inbegriffen?

B. S.: Kalkulieren Sie als grobe Faustregel mit einer Servicekraft pro 25 Gäste. Dazu empfehlen wir ab 50 Personen einen Koch und ab 100 Personen eine Serviceleitung, sowie ein Barpersonal zusätzlich einzuplanen.

Hochzeitscatering von lokalgold

Was ist Ihre Empfehlung für eine gelungene Vorspeise?

B. S.: Zu Beginn empfehlen wir eine kleine Auswahl von raffinierten Flying Food-Variationen, wie z.B. Rinderfiletwürfel auf Balsamicolinsen und Selleriestroh oder Mini-Pfannküchlein mit Kernschinken, Rauke und Mango. So können die Gäste ungezwungen stehen bleiben und den ersten Hunger stillen. Gerne können Sie auch durch unsere neue Frühling-Sommer-Kollektion blättern und sich weiter inspirieren lassen.

Haben Sie abschließend noch weitere gute Tipps für zukünftige Brautpaare?

B. S.: Ein intensives, persönliches Gespräch mit den jeweiligen Dienstleistern ist unabdingbar. Diese müssen Ihre persönlichen Wünsche und Anforderungen genau verstehen. Nur so minimieren Sie den weiteren Steuerungsaufwand und erzielen ein Ergebnis, dass Sie vollkommen zufrieden stellen wird.

 

Sie kümmern Sich um Ihr Catering zur Hochzeit: Daniel Hengstler und Björn-W. Schäfer

Mr. Deliver wurde im Januar 2000 von Daniel Hengstler gegründet. Gestartet als Lieferservice für Schulkantinen, verwöhnen sie heute durchschnittlich 3.000 Gäste pro Tag. Dazu kommen speziell auf die Kunden zugeschnittene Veranstaltungen mit bis zu 5.000 Personen.

Lokalgold wurde im Jahr 2009 von Björn-W. Schäfer gegründet. Ziel war es, kleinere und mittelgroße Lebensmittelmanufakturen aus Deutschland besser zu vermarkten und den Absatz ihrer Produkte zu steigern.

Das „neue“ LOKALGOLD steht für hochwertiges und raffiniertes Catering sowie eigene Feine Kost. Der Fokus liegt auf saisonalen und regionalen Leckerbissen, die um internationale Klassiker passend ergänzt werden.

 

LOKALGOLD finden Sie auch in unserem Dienstleisterverzeichnis!