Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hochzeits-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Freitag, 27. Mai 2005, 16:19 1

Hochzeit finanzieren

Hallo,
hab ja vor einigen Tagen geschrieben, dass wir ehriaten wollen, aber nicht können.
Und da spielte eben auch das geld eine nicht ganz unwichtige Rolle.
Ich hab jetzt gesehen , dass die Sp*rk*sse (*=a)
einen Sparplan anbietet, bei dem man eben 5 jahre lang monatlich etwa 30 Euro zurücklegt und dann nach diesen 5 Jahren etwa 5000 Euro gespart hat.

Haltet ihr das für vernünftig oder verrenne ich mich da jetzt nur in etwas?

LG,
Nina
[IMG]http://www.weddingcountdown.com/ticker/tv5p091znwm.png [/IMG]

Mein Block

tautropfen

Schwiemubändigerin

Hochzeitsdatum:
12.08.2006

Beiträge: 771

Hochzeitsdatum: 12.08.2006

  • Nachricht senden
Freitag, 27. Mai 2005, 16:29 2

mh nö. irgendwann und irgendwie musst ja mit sparen anfangen ;)

will mich demnächst auch mal nach nem bausparvertrag umschauen..

Kathrin M.

Foren Göttin

Hochzeitsdatum:
17/18.06.2005

Beiträge: 3 139

Hochzeitsdatum: 17/18.06.2005

Kinder: Jannis Finn, 23.04.07

Wohnort: Bremen

  • Nachricht senden
Freitag, 27. Mai 2005, 16:48 3

Wieviel könnt ihr denn monatlich sparen? Geht auch mehr als 30 Euro?

Ich finde 5 Jahre sehr lang.
Freitag, 27. Mai 2005, 17:02 4

Hallo,

was für ein Ziel habt ihr denn vor Augen als Hochzeitsjahr?

Dann würde ich schauen, was ihr beiseite legen könnt und dann halte ich so einen Sparplan schon für sinnvoll.

Allerdings dürft ihr dabei nicht das Wesentliche aus den Augen verlieren. Nicht dass du dich dann total auf die Hochzeit freust und versteifst und dein Freund denkt nicht so intensiv daran wie du...
LG,
Alex
Freitag, 27. Mai 2005, 17:24 5

Irgendetwas an diesem Angebot stimmt nicht... Wenn ihr 5 Jahre lang 30 EUR monatlich einzahlt, habt ihr dann 30*5*12=1800 EUR eingezahlt. Um das Geld nach 5 Jahren fast zu verdreifachen, müssen die Zinsen 178% betragen, es sind pro Jahr ca. 36%. Das gibt es natürlich nicht. Auch wenn jeder monatlich 30 EUR einzahlt, wären das immer noch 7,8%... Realistisch sind aber höchstens 3%...

Um 5000 EUR in 5 Jahren anzusparen müsste man ca. 70 EUR monatlich sparen...


Abgesehen davon, dass 5 Jahre viel zu lang bis zu einer Hochzeit ist, wenn man schon jetzt gerne heiraten würde...
Macht's gut und danke für den Fisch.

Trinchen

Deko-Ass

Hochzeitsdatum:
19.08.2004/2005

Beiträge: 145

Hochzeitsdatum: 19.08.2004/2005

Kinder: Emilie

Wohnort: Lübeck

  • Nachricht senden
Freitag, 27. Mai 2005, 17:34 6

Wie Alla schon sagte, rechnerisch kommt das überhaupt nicht hin. Frag am besten noch mal bei der Sp*rkasse nach, wie das Angebot genau aussieht.

Es gibt aber auch die Variante, daß am Monatsende der Betrag vom Girokonto auf das Sparkonto überwiesen ist, der noch über ist. Das finde ich eine gute Einrichtung, wenn man etwas flexibler sein will. Dann kann man mal mehr, mal weniger sparen. Außerdem wird das automatisch gemacht, so daß man gar nicht erst in Versuchung gerät, doch etwas weniger zu sparen.

Liebe Grüße,
Trinchen
Freitag, 27. Mai 2005, 18:23 7

hi,

wie schon gesagt wurde, mit normalen zinsen geht sich das nicht aus.

vielleicht wurde euch eine aktienveranlagung angeboten, die viel bringen KANN, sehr risikoreich ist und wo ihr auch verluste haben könntet. das gibt es in Ö meist als sparplan.

am besten genau erkundigen, was dahinter steckt. aktien, fonds, dachfonds, anleihen, sparplan, sparbuch (wohl eher nicht bei der performance) usw.

lg sweety

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sweety1975« (27. Mai 2005, 18:23)

Freitag, 27. Mai 2005, 20:17 8

RE: Hochzeit finanzieren

Ich glaube auch nicht, dass das klappt. Weder theoretisch noch praktisch. Gerade in unserem Alter weiß man nicht, was in den nächsten 5 Jahren ist. In der Wohnung kann was kaputt gehen, das Auto, man verdient wenig, bekommt man Job?
Man würde dann wohl doch immer wieder Geld aus dem Hochzeitstopf nehmen.

Cheyni

Allwissende

Hochzeitsdatum:
20.08.2005

Beiträge: 1 875

Hochzeitsdatum: 20.08.2005

Kinder: Marika

Wohnort: Achim bei Bremen

  • Nachricht senden
Freitag, 27. Mai 2005, 20:18 9

also wir haben nix mega außergewöhnlich und haben nur 8 monate gespart. wir sparen 380 euro im monat und hatten noch was auf dem sparbuch. unsere hochzeit wird aufgerundet ca 7000 euro kosten. wenn man die kleineren sachen schon früh genug kauft dann geht das locker. sachen die bis zu 80 oder 100 euro gekostet haben und kleinkram haben wir so nebenbei gekauft ohne an das gesparte zu gehen.

5 jahre sparen finde ich auch seeeehr lang! 30 euro im monat sind da gar nix. sorry, ich würde es nicht machen. dann könnt ihr euch auch nen kredit nehmen und den dann 5 jahre abbezahlen, das kommt aufs gleiche hinaus

gruss
cheyni
Marika geboren am 25.6.2008, 50 cm, 2755 gr
Joana geboren am 12.1.2010, 53 cm, 3570 gr

Trinchen

Deko-Ass

Hochzeitsdatum:
19.08.2004/2005

Beiträge: 145

Hochzeitsdatum: 19.08.2004/2005

Kinder: Emilie

Wohnort: Lübeck

  • Nachricht senden
Freitag, 27. Mai 2005, 20:55 10

Abgesehen davon, daß ich immer versuchen würde ohne Kredite auszukommen, finde ich es gefährlich, die Hochzeit mit einem Kredit zu finanzieren.

Es kann immer etwas dazwischen kommen, und dann steht man mit den Zinsen da. Das ist jetzt böse gesagt und absolut hypothetisch, aber was passiert, wenn der Kredit noch nicht abgezahlt, die Ehe aber schon gelaufen ist?

Daher würde ich an Eurer Stelle erst mal einen Plan machen, wie viel Ihr jeden Monat sparen könnt und dann weiter sehen.

Liebe Grüße,
Trinchen

© 2016 Hochzeitsplaza - Das Hochzeitsportal mit allen nützlichen und wissenswerten Informationen rund um das Thema Hochzeit und Heiraten.