kosten ablauf standesamt - PhotoLove

Ihr kennt den Ablauf und die Kosten Eurer standesamtlichen Trauung noch nicht? Kein Problem – wir geben Euch einen ersten Überblick. Natürlich können Kosten und Ablauf von Standesamt zu Standesamt variieren. Es ist daher ratsam, Euer Standesamt aufzusauchen und alle Fakten persönlich zu klären.

Für die Anmeldung zur standesamtlichen Trauung braucht man auch wichtige Unterlagen und gewisse Voraussetzungen. Alles zur Anmeldung findet Ihr hier: Die standesamtliche Trauung. In diesem Artikel dreht es sich um Ablauf und Kosten. So könnt Ihr Eure Hochzeit in den ersten Schritten planen und vergesst Ihr keine wichtigen Punkte.

Kosten der standesamtlichen Trauung

Seit 2009 sind die Kosten für Eheschließungen in den Bundesländern unterschiedlich hoch. Ihr müsst Euch grundsätzlich nach Eurem eigenen Standesamt richten, sprich dem Amt Eures Wohnsitzes. Wollt Ihr Euch in einem anderen Standesamt trauen lassen, fallen weitere Kosten an. Aber nicht nur die Fixkosten für die Urkunde und den Beamten müsst Ihr einkalkulieren, auch die Kosten für eine wunderschöne Trauung mit Brautkleid und Strauß und anschließendem Sektempfang müsst ihr einberechnen. Mit diesen Gebühren solltet Ihr rechnen können.

Kosten für die Anmeldung beim Standeamt

Deutsche Staatsbürger zahlen 40 € für die Anmeldung. Nicht deutsche Staatsbürger müssem 50 € und aufwärts bezahlen. Die Heiratsurkunde bekommt Ihr für 10 €. Um diese Kosten kommt Ihr also nicht drumherum bei Eurer Hochzeit.

Weitere Kosten für die Trauung beim Standesamt

Wenn Eure Trauung nicht im eigenen Standesamt stattfinden soll, müsst Ihr circa 40 € zusätzlich einkalkulieren. Trauungen außerhalb der Öffnungszeiten sind auch möglich, dies wird extra berechnet, hier müsst Ihr Euch bei Eurem Standesamt informieren.
Zusätzlich kann man sich ein Stammbuch anfertigen lassen. Die Kosten hierfür variieren je nach Amt, liegen aber höchstens bei 100 €.

Unser Tipp: Eingerechnet sind hier nur die Kosten für das Amt. Der übliche Sektempfang nach der Trauung vor Ort, eine kleine Verköstigung, oder Unterhaltung wie ein Fotograf, schaffen Extra-Kosten um die 50-100 Euro, die Ihr noch extra dazurechnen müsst.

Der Ablauf der standesamtlichen Trauung

Das Ja-Wort auf dem Standesamt ist an sich eine sehr sachliche Zeremonie, die häufig nur 20 Minuten dauert. Grundsätzlich ist die Trauung nach diesem Schema aufgebaut:

  • Der Standesbeamte nimmt die Personalien auf
  • Der Beamte hält die Traurede
  • Ihr werdet gefragt, ob Ihr Euren Partner heiraten wollt
  • Dein Partner und Du können die Trauringe tauschen (auf Wunsch)
  • Der Standesbeamte verliest das Protokoll der Trauung
  • Ihr unterschreibt die Heiratsurkunde

Unser Tipp: Wenn Ihr den Ablauf individueller gestalten wollt, sprecht vorher mit Eurem Standesbeamten. Er kann zum Beispiel persönliche Einzelheiten mit in die Rede einbauen. Oft gibt es auch die Möglichkeit, der Trauung durch Musik oder andere Beiträge eine persönliche Note zu geben.