0 Artikel |  0,00 €
Hochzeitskarten

Hochzeitskarten von A bis Z

© Hochzeitskarten

© Susabellas

Hochzeitskarten sind von keiner Hochzeit wegzudenken. Sie tauchen in den verschiedensten Variationen während der ganzen Hochzeitsvorbereitung und sogar während der Hochzeitsfeier auf. HochzeitsPlaza stellt Ihnen die unterschiedlichen Formen von Hochzeitskarten vor. 

Save-the-Date-Karten 

Sie möchten heiraten, wissen auch schon wann, aber noch nicht wo und wie? Dann versenden Sie an Ihre Hochzeitsgäste eine Save-the-Date Karte. Ihre Gäste können dann schon im Vorfeld Ihren Hochzeitstag reservieren und Sie haben noch genug Zeit, um sich in Ihre Hochzeitsvorbereitungen zu stürzen.

© Hochzeitskarten

© ViennaIsLove

Versenden Sie Ihre Save-the-Date-Karten spätestens sechs Monate vor Ihrer Hochzeit. Wenn Sie schon eine Idee haben, wie Ihre Einladungskarten und die restlichen Schriftstücke aussehen sollen, dann halten Sie auch Ihre Save-the-Date-Karte in diesem Design. Ansonsten können Sie die Karte individuell gestalten und Ihrer Kreativität freien Lauf lassen – ein Foto des Brautpaars ist jedoch ein Muss!

Die Einladung zur Hochzeit

Die wichtigste Karte bei Ihrer Hochzeit ist natürlich die Einladung. Mit ihr informieren Sie Ihre Gäste nicht nur über Ort und Zeit der Trauung und der Feier, sondern Sie setzen den Ton für die ganze Hochzeit. Je nachdem für welches Design Sie sich entscheiden, geben Sie Ihren Gästen einen Hinweis darauf, wie Sie sich Ihre Hochzeit vorstellen. Ob klassisch, gradlinig und modern, oder ganz persönlich auf Sie als Paar oder vielleicht Ihr Hochzeitsmotto zugeschnitten, die Hochzeitseinladung spiegelt oft Ihre Persönlichkeit wieder und ist wie eine kleine Vorschau auf den großen Tag. Wenn Sie möchten können Sie das Design der Einladungen auch farblich an die Hochzeitsdekoration anpassen.

© Hochzeitseinladung

Dieses und viele weitere Designs finden Sie in unserem Hochzeitsplaza Kartenshop


Sollte bei Ihrer Hochzeit ein bestimmter Dresscode herrschen, ist es wichtig, dass Sie das Ihren Gästen in der Einladung mitteilen. Auch Auskünfte über die Wünsche bezüglich Ihrer Hochzeitsgeschenke können Sie einfließen lassen. Mit der Information, dass Sie sich Geld wünschen oder mit einer mitgeschickten Geschenkeliste ersparen Sie sich und Ihren Gästen viel Ärger mit den Hochzeitsgeschenken. Die Einladungskarten sollten sechs bis acht Wochen vor dem Hochzeitsdatum verschickt werden um den Gästen genügend Vorlauf zu geben. Behalten Sie auch eine der Einladungen für sich und ergänzen Sie mit dieser Ihr Hochzeitsalbum. Die Einladung ist ein Kunstwerk in sich und eine Erinnerung an den schönsten Tag Ihres Lebens .

 

 

Tischkarten – jeder Gast hat seinen Platz

Die Tischkarten dürfen in der Papeterie einer Hochzeit nicht fehlen. Sie sehen besonders dekorativ aus und erleichtern es den Gästen, Ihren Sitzplatz einzunehmen. Seien Sie kreativ und gestalten Sie die Tischkarte als ein Gastgeschenk – dann haben Ihre Gäste immer eine schöne Erinnerung an einen ganz besonderen Tag. Vergessen Sie nicht, bei Namensdopplungen den vollständigen Vor- und Nachnamen aufzuschreiben.

© Tischkarten

Dieses und viele weitere Designs finden Sie in unserem Hochzeitsplaza Kartenshop

 

Ein Tischplan sollte außerdem am Eingang des Raumes auf die Sitzordnung zur Hochzeit hinweisen. Auf dem Tischplan werden die Tische nummeriert und es gibt eine alphabetische Gästeliste, die jedem Gast eine Tischnummer zuweist. Eine andere Variante: Die Gästeliste wird nach Tischen sortiert.

Sie glauben den Überblick über Ihren Tischplan zu verlieren? Dann nutzen Sie unser kostenloses Planungstool den Tischplan von HochzeitsPlaza. Hier können Sie jedem Gast einen Tisch zuordnen und verlieren niemanden aus den Augen!

© Hochzeitsmenue

© HeSawSparks

Menükarten

Menükarten werden meist mit den anderen Drucksachen gleichzeitig in Auftrag gegeben, damit alles einheitlich aussieht. Sie können sie für jeden Gast drucken lassen, oder nur für die Anzahl der Tische. Besonders schön sehen Menükarten aus, die handschriftlich angefertigt werden, z. B. mit einer Feder. Hierzu finden Sie in Druckereien entsprechende Angebote. Die Karte listet die Speisen, die korrespondierenden Getränke und deren Abfolge auf. Bei einer gefalteten Menükarte stehen in der Innenseite rechts die Speisen und links die Getränke. Ihre Hochzeitsgäste werden die Karte auch gerne als Erinnerung an einen wunderschönen Tag mitnehmen.

So helfen Ihnen Hochzeitskarten nicht nur beim Organisieren der Feier, sondern sind auch noch ein schönes Erinnerungsstück!

© Danke

Dieses und viele weitere Designs finden Sie in unserem Hochzeitsplaza Kartenshop

 

Danksagungskarten

Danksagungskarten sind Pflicht in der Papeterie einer Hochzeit. Ihre Hochzeitsgäste haben weder Kosten noch Mühen gescheut – dafür sollten Sie sich bedanken. Denn ohne Ihre Gäste wäre der besondere Tag sicher nur halb so schön gewesen. Besonders persönlich ist es, die Danksagungskarten von Hand zu schreiben, aber auch sehr mühsam bei einer langen Gästeliste. Gedruckte Dankeskarten können heutzutage auch sehr persönlich gestaltet werden und bieten sich an, wenn im großen Kreis gefeiert wurde. Widmen Sie Ihren Hochzeitsgästen jedoch unbedingt ein paar persönliche Zeilen und bedanken Sie sich für Ihr Kommen und das Hochzeitsgeschenk. Auch über ein paar beigelegte Schnappschüsse, auf denen der Empfänger zu sehen ist oder eine Foto-CD freut sich jeder. Sie sollten die Dankeskarten spätestens drei Wochen nach Ihrer Hochzeit versenden, oder direkt nach Ihren Flitterwochen.

Unser Tipp: 

Achten Sie beim Bestellen Ihrer Karten auf das Format, damit Sie keine Überraschungen mit den Portogebühren erleben.

Fotos: Cards-Schild am Vogelkäfig: © Susabellas // Save-the-Date-Schild: © ViennaIsLove // Menü-Karte: © HeSawSparks

 

Unser Tipp: 

Machen Sie Ihre Hochzeit mit den richtigen Einladungen offiziell!

 

In unserem Hochzeitsplaza Kartenshop finden Sie viele schöne Designs zum individuell Gestalten

 

Text: Vivien Bua & Julia Monska