Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hochzeits-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mausepieps_1980

  • »mausepieps_1980« ist der Autor dieses Themas

Allwissende

Hochzeitsdatum:
13.06.2016

Beiträge: 3 981

Hochzeitsdatum: 13.06.2016

Kinder: Leah 11.06.06, Laura 29.03.09

Wohnort: Ratingen

  • Nachricht senden
Donnerstag, 25. September 2008, 13:10 1

Gestern 1. Gespräch mit der Hebamme und eine Frage an euch

Möchte euch von meinem gestrigen Gespräch bei meiner Hebamme berichten. Bei Leah hatte ich damals ja lediglich eine Nachsorgehebi, aber diesmal möchte ich einfach von Anfang an eine Betreuung durch eine Fachfrau haben. Also habe ich einen Termin für gestern in der Hebammenpraxis hier gemacht und bin mit meinem Mann und Leah hin gefahren. Das Gespräch war sehr angenehm und die Hebamme richtig nett. Wir haben uns lange über alles Mögliche unterhalten (1. Schwangerschaft, Leahs Geburt, etc.) und ich habe mich über Akupunktur, Yoga, etc. informiert.

Unter anderem kam auch zur Sprache, daß ich mir für die 2. Geburt direkt einen KS wünsche. Daraufhin meinte die Hebi, daß man nicht unbedingt einen KS genau planen muß. Ich könnte bei der Geburtsplanung in der Klinik angeben, daß ich einen KS haben möchte, aber der erst dann durchgeführt wird, wenn tatsächlich die ersten Wehen einsetzen. So könnte das Kind trotzdem den Startschuss geben.

Hat jemand von euch diese Möglichkeit vielleicht schon in Erwägung gezogen?

Ich habe schon oft gehört, daß die Kinder besser mit einem KS zurecht komen, wenn sie ein paar Wehen abbekommen haben. Ich finde diese Variante eigentlich echt eine Überlegung wert. Zumal die Ärzte im KH diesen Wunsch wohl auch nicht verweigern können.

Wir haben dann gleich einen Termin zur Hebammen-VU vereinbart. Darf am 16.10. hinkommen und dann wird ausgiebig geschaut, was das Osterhäschen macht. Sie meinte, ich solle mal so gut 1 Stunde einplanen und mein Mann und Leah könnten auch ruhig wieder mitkommen. Meinen nächsten FÄ-Termin habe ich auch gleich für den 11.11. vereinbart.

Sibella

Flitterwöchnerin

Hochzeitsdatum:
07.06.2008

Beiträge: 1 378

Hochzeitsdatum: 07.06.2008

Kinder: Mai-Schätzchen 2009 & September-Mäuschen 2011

  • Nachricht senden
Donnerstag, 25. September 2008, 13:17 2

Hallo Manuela!
Ich find`s schön, dass du dich bei der Hebamme so wohlfühlst!
Kann dir leider auf deine Frage bzgl. Kaiserschnitt nicht anworten.
Stattdessen hätte ich aber eine Frage an dich ;) :
Macht man die Hebammen-Vorsorgetermine zusätzlich zu den Vorsorgeterminen beim FA oder stattdessen? Und wie wechselt man das ab? 1 x Vorsorge bei der Hebamme und beim nächsten Mal dann wieder beim FA? Das würde mich sehr interessieren...
Liebe Grüsse
Sibella


mausepieps_1980

  • »mausepieps_1980« ist der Autor dieses Themas

Allwissende

Hochzeitsdatum:
13.06.2016

Beiträge: 3 981

Hochzeitsdatum: 13.06.2016

Kinder: Leah 11.06.06, Laura 29.03.09

Wohnort: Ratingen

  • Nachricht senden
Donnerstag, 25. September 2008, 13:22 3

Also da gitb es wohl zwei Möglichkeiten:
a) kann man die VU-Termine im Wechsel bei FA und Hebi machen (dafür habe ich mich entschieden)

b) kann man wohl auch die kompletten VU bei einer Hebi machen lassen. Allerdings dürfen Hebis keinen US machen.

Ansonsten sind die Untersuchungen gleich wie beim Arzt, außer, daß es dort gemütlicher ist und man viel mehr Zeit hat. Es werden dort Urinproben und Blutproben genommen, man wird gewogen, Blutdruck wird gemessen, etc.

wolke09429

Schwiemubändigerin

Hochzeitsdatum:
13.09.2003

Beiträge: 1 606

Hochzeitsdatum: 13.09.2003

Kinder: Erik 31.07.07 & Tom 20.02.10

Wohnort: der "Grüne i-Punkt" von Berlin

  • Nachricht senden
Donnerstag, 25. September 2008, 13:29 4

Hallo Manuela!

Schön, dass es dir bei der Hebamme gefallen hat. Ich bin ja auch ein total "Fan" von Hebammenvorsorge und habe bei Erik auch deine Variante gewählt, wobei ich mich immer viel mehr auf die Termine mit der Hebi gefreut habe, auch wenn es keinen US gab.

Zum geplanten - ungeplanten Kaiserschnitt kann ich nicht so sehr viel sagen. Als bei Erik der Kaiserschnitt wg. BEL im Raum stand, wurd emir gleich gesagt, dass der früher gemacht wird, weil dann halt das benötigte Personal eingeplant werden kann. Wenn das Kind den Startschuß gibnt, muss halt recht zügig das ganze Team ranorganisiert werden. Hängt sicher auch bißchen vom KKH und dessen Größe ab. Wir waren in einer recht kleinen Klinik, brauchten dann aber auch keinen KS.

=) LG Heike


wunschkinder-Ticker musste leider entfernt werden.

kyb

Hochzeitsplanerin

Hochzeitsdatum:
August 2007

Beiträge: 244

Hochzeitsdatum: August 2007

Kinder: zwei Töchter Mai 2008 und Okt 2011

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden
Donnerstag, 25. September 2008, 13:40 5

Ich hatte auch einen geplanten KS wegen BEL. Mir wurde gesagt, dass ein geplanter KS immer vor dem ET gemacht wird, damit er eben nicht "unter Wehen" gemacht werden muss. Mir wurde erklärt, dass das Risiko vom Komplikationen bei KS höher ist, wenn vorher schon Wehen vorhanden waren. Ob es stimmt, oder die nur lieber ganz in Ruhe OP-Termine planen, keine Ahnung.

Muklchen

Meisterin

Hochzeitsdatum:
14.09.07 u.15.09.07

Beiträge: 2 944

Hochzeitsdatum: 14.09.07 u.15.09.07

Kinder: Finn 28.07.2008, * 05/2012, Anouk 16.05.2013

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden
Donnerstag, 25. September 2008, 15:08 6

Hi Ela,

zum Thema kann ich Dir nix sagen. Aber ward ihr zufällig nach 18.30 Uhr da? Ich habe nämlcih ein Kind gehört (war grad da zur Rückbildung).
Nett die Sonja oder? Ich war bei ihr zum Yoga kurs.
LG
Melanie




Claudi1980

Dress getrashtes Heimchen mit Herz, Linse & Gockel

  • Nachricht senden
Donnerstag, 25. September 2008, 19:21 7

Schön dass du eine Hebamme gefunden hast. Wir haben auch eine, und ich bin wirklich froh sie zu haben. Habe schon öfters gehört dass man einen KS auch spontan nach den ersten Wehen machen kann, allerdings lassen sich die wenigsten Ärzte darauf ein, weil ein geplanter KS eben planbarer ist ;)

Wir haben übrigens eine ganze andere Variante der Hebammenvorsorge. Ich bekomme sie zusätzlich zu meinen FA Terminen. Sieht zur Zeit so aus, dass ich alle 2 Wochen FA Termin habe und zusätzlich alle 4 Wochen einen Termin bei der Hebamme.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Claudi1980« (25. September 2008, 19:22)

mausepieps_1980

  • »mausepieps_1980« ist der Autor dieses Themas

Allwissende

Hochzeitsdatum:
13.06.2016

Beiträge: 3 981

Hochzeitsdatum: 13.06.2016

Kinder: Leah 11.06.06, Laura 29.03.09

Wohnort: Ratingen

  • Nachricht senden
Freitag, 26. September 2008, 07:38 8

@Muklchen: Wir hatten um 18 Uhr Termin und waren um kurz vor 19 Uhr wieder raus. Leah war es irgendwie zu langweilig, uns beim quatschen zuzuhören. ;)

@Claudi: Von der Variante hab ich noch gar nichts gehört. Aber finde ich auch gut. da wirst Du etwas engmaschiger "überwacht". Wegen dem KS werde ich einfach mal den Arzt fragen, wenn ich zur Geburtsplanung gehe. Hab ja noch ein bißchen Zeit.

Kathi S.

Urcoole GlobulibevorzugerIn mit arg feinem Rat

  • Nachricht senden
Freitag, 26. September 2008, 07:44 9

Hi,

ich hab das hier auch schon mal gefragt. Hier war der Tenor "geht nicht, weil sich kein KH drauf einlässt". In einem anderen Forum hab ich jedoch mitbekommen, dass das sogar verbreitet ist. Man wird halt diskutieren müssen. Im Endeffekt: Was genau sollen sie denn machen, wenn Du keinen Termin vereinbarst und erst mit Wehen kommst? Die Planbarkeit für das KH würde mich wirklich nicht interessieren, wenn ich das Gefühl hätte, dass dies meinem Kind nicht gut täte.

Liebe Grüße

Kathi