Samstag, 15. Oktober 2011, 23:36 11

Immer mit Partner

Es ist doch so, dass die Hochzeit eine tagesfüllende Angelegeneit ist. Oft ist sie mit einer langen Anreise und manchmal mit einer Übernachtung verbunden. Hochzeiten finden fast immer am Wochenende statt.

Lädt man nur den einen Teil eines Paares ein, entzieht man ihm am freien Wochenende den Partner, und das nicht nur für 2 Stunden. Der Gast soll sich aber wohlfühlen. Sind auf einer Feier Gäste als Paar eingeladen, andere aber solo, gibt es Gäste erster und zweiter Klasse. Paare wollen solche Feiern gemeinsam verbringen, gerade eine Hochzeit ist eine Paar-Veranstaltung.

Oft hört man, man will keine Leute auf der Hochzeit haben, die man nicht kennt, insbesondere wenn es um Partner von Kollegen geht. Das ist doch eine Gelegenheit, deren Partner kennezulernen. Ein sogenannter Kollegentisch ist keine Lösung. Dann lieber keine Kollegen einladen.

Da wir aus beruflichen Gründen nicht automatisch an jedem Wochenende frei haben, wollen wir die übrigen freien Wochenenden gemeinsam verbringen. Wir würden eine Einladung am Wochenende allein ohne Partner also nicht annehmen. Wir würden zumindest vorsichtig rückfragen.

Meine Frau war neulich zur Hochzeit einer Kollegin eingeladen, und ich war selbsvertändlich mit eingeladen. Und keiner von uns hat sich gelangweilt. Selbst wenn alle Gäste das Brautpaar kennen, müssen die Gäste sich untereinander noch lange nicht kennen, und dennoch verlaufen solche Feiern harmonisch.

Man sollte also die Partner generell mit einladen.